Am Montag, den 16. September, war ein spannender und aufregender Tag für Groß und Klein – die neuen Erstklässler der Pestalozzi-Schule Pfedelbach wurden eingeschult. Der Beginn der diesjährigen Feier fand in der Nobelgusch statt, wo alle Erstklässler und deren Familien mit einem schallenden Lied von den SchülerInnen der vierten Klassen begrüßt und herzlich willkommen geheißen wurden. Anschließend richtete Ulrike Müller, Schulleiterin der Pestalozzi-Schule, ihr Wort an die Gäste. In ihrer Rede erzählte sie die Geschichte vom „Ernst des Lebens“ – ein Bilderbuch von Sabine Jörg und Antje Drescher. Eine wirklich rührende und zur Einschulung hervorragend passende Erzählung, die sowohl bei den gespannt lauschenden Kindern als auch bei den amüsierten Erwachsenen sehr gut ankam. Danach richtete auch die Elternbeiratsvorsitzende Stefanie Martin ein paar Worte an die Gäste und traf mit ihrer Botschaft genau den richtigen Ton.

 

Im Anschluss daran folgte ein kleines Theaterstück, das die vierten Klassen der Schule gemeinsam aufführten. Unter der Leitung ihrer Klassenlehrerinnen gestalteten sie ein buntes Bühnenprogramm, das neben der Geschichte von Lisa Lustig und ihrem ersten Schultag an der Pestalozzi-Schule, auch Tanz- und Trommeleinlagen umfasste. So erhielten die neuen Erstklässler und ihre Familien einen ersten Eindruck vom Schulleben an der Pestalozzi-Schule. Am Ende der Aufführung sangen die SchülerInnen das Lied „Alle Kinder lernen lesen“ von Klaus Neuhaus, bei dem auch die Gäste miteinstimmten. Der tosende Applaus vollendete einen rundum gelungenen Auftritt.

 

Schließlich wurden die neuen Erstklässler von Frau Müller aufgerufen – Erkennungszeichen jeder Klasse waren bunte Mützen, die den Kindern zeigten, zu welcher Klasse sie von nun an gehören. Danach verließen sie gemeinsam mit ihren Klassenlehrerinnen die Nobelgusch und wurden nach oben zu den Schulgebäuden begleitet, wo sie zum ersten Mal ihr neues Klassenzimmer sahen und ihre allererste Schulstunde erleben durften. Währenddessen vergnügten sich die anderen Gäste bei kühlen Getränken, Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien. Fleißige SchülerInnen führten interessierte Eltern und andere Familienmitglieder als „Lesemäuse“ durch den Schmökerkeller – unsere Schulbücherei. Hier bestand auch die Möglichkeit eine Buchpatenschaft zu übernehmen. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich bei allen bedanken, die sich für eine Buchpatenschaft entschieden und mit ihrer Spende den Schmökerkeller unterstützt haben.

 

Am Ende der ersten Schulstunde wurden die Erstklässler von ihren Eltern in Empfang genommen, die vor den Eingängen Spalier standen und ihnen stolz die Schultüten überreichten. Bei gemütlichem Zusammensitzen ließen alle Anwesenden die Einschulungsfeier gemeinsam ausklingen.

 

Unser Dank gilt allen Mitwirkenden, die zum Gelingen der Einschulungsfeier beigetragen haben. Insbesondere danken wir allen SchülerInnen der vierten Klassen sowie deren Klassenlehrerinnen Frau Gabler, Frau Hahnel und Frau Hagemann für die Gestaltung des Bühnenprogramms. Ein herzliches Dankeschön auch an die SchülerInnen der Klasse 9W und ihren Klassenlehrer Herrn Trefz für die Bewirtung.

 

Des Weiteren möchten wir uns bei Pfarrer Köhnlein, Diakon Wächtersbach und Frau Bergdolt sowie bei den Kindergärten bedanken, welche den Einschulungsgottesdienst gestaltet haben.