Elisa Schacht, Schülerin der R 9b, erreichte im Juli 2019 beim Schülerlotsenwettbewerb in Tripsdrill nicht nur den ersten Platz, sondern ging zugleich als  Gesamtsiegerin aus dem Landesschülerlotsenwettbewerb hervor. Als Landesbeste fuhr Elisa im September nach Berlin, um am Bundeswettbewerb teilzunehmen. Hier belegte Elisa einen hervorragenden 7. Platz und erhielt für ihre erfolgreiche Teilnahme neben einer Urkunde auch einen Pokal.

Elisa berichtet vom Bundeswettbewerb:

Wo ist der Sitz der UNO? Wie kann man Geschwindigkeiten und Entfernungen zum vorausfahrenden Fahrzeug einschätzen, wenn ich mit meinem PKW bei Regen etwa 50km/h fahre? Diese und viele andere Fragen zum Thema Allgemeinbildung, sicheres Fahren mit dem PKW und Motorrad, als auch Schülerlotsen-Wissen waren Gegenstand der theoretischen und praktischen Prüfung beim Bundeswettbewerb für Schülerlotsen in Berlin.

Von Freitag bis Samstag traten Mitte September 13 Schüler als jeweilige Vertreter ihres Bundeslandes an. Von Fünfklässlern bis Abiturienten war jede Altersklasse vertreten.

Mindestens genauso bunt wie das Alter der Prüflinge waren im Vorfeld die Aufnahmeprüfungen, die wie ich erfuhr, stark von Bundesland zu Bundesland variierten.

Die Gruppe wurde am Freitag Mittag zu einem gemeinsamen Mittagessen in die Zentrale der Deutschen Verkehrswacht eingeladen, die aber nicht nur aus den Schülern, sondern auch deren Begleitpersonen bestand. Ob Polizisten, ehemalige Gewinner aus früheren Jahren oder Eltern- und Großelternteile- kurz, die Mischung der Begleitpersonen hätte bunter nicht sein können.

Ein vielfältiges und gut organisiertes Programm bot in diesen Tagen die Möglichkeit, die Hauptstadt besser kennenzulernen und trotz der Prüfungszeit einander kennenzulernen, miteinander zu essen und Spass zu haben. Zum Beispiel stand ein Besuch des KaDeWe und die Führung in einer Manufakturfabrik für Porzellan auf dem Plan, für die Schüler ging es in die Kletterhalle und eine Stadtfahrt bei Nacht durch das beleuchtete Berlin auf der Spree machte die Zeit zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Nach Siegerehrung, Vergabe der Preisgelder und Pokale wurden wir nach dem Gruppenfoto zurück zum Hotel gebracht.

Es war möglich, noch eine Nacht zusätzlich in diesem modernen Hotel zu buchen und so genoss ich in der Mitte von Berlin neben der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche das Flair dieser nie ruhenden Hauptstadt und nutzte die Zeit natürlich auch noch zum Shoppen.

Alles in allem ist nur zu empfehlen, sich sowohl als Schülerlotse zu engagieren, als auch sein Glück beim alljährlichen Landeswettbewerb von Baden-Württemberg zu versuchen.

Ich danke Herr Wolpert, der uns auf die Prüfung in Tripsdrill vorbereitet hat, und der Deutschen Verkehrswacht für diese wunderbaren Tage.