Allgemeine Hinweise zur FüK

Allgemeine Hinweise zur fächerübergreifenden Kompetenzprüfung (FÜK)

  1. Gemeinsame Festlegung des Themas und der beteiligten Fächer, Aufteilung des Themas auf alle Gruppenmitglieder (drei bis vier Schüler) in entsprechende Unterthemen.
  2. Das Thema bezieht sich auf die Bildungsstandards 9/10 in zwei Fächern bzw. Fächerverbünden; der fächerübergreifende Aspekt ist in der Dokumentation deutlich hervorzuheben.
  3. Jedes Gruppenmitglied legt sein vorläufiges Spezialgebiet fest.
  4. Abgabe des Themas bis Donnerstag, 18.10.2018, bei der Schulleitung. (s.h. Formular)
  5. Bekanntgabe der betreuenden Lehrkräfte per Aushang durch die Schulleitung am Montag,05.11.2018.
  6. Jede Gruppe nimmt gemäß Terminplan an insgesamt drei Beratungstermine Termine müssen frühzeitig (mindestens eine Woche vorher) mit den betreuenden Fachlehrern abgesprochen werden.
  7. Ist die Gruppe an einem Termin verhindert, entschuldigen sich die Mitglieder rechtzeitig bei den betreuenden Fachlehrern und vereinbaren selbstständig einen Ersatztermin.
  8. In jedem Beratungsgespräch wird eine Zielvereinbarung für das nächste Gespräch Diese Zielvereinbarung ist Grundlage der nächsten Beratung.
  9. Mögliche Inhalte der Beratungsgespräche:
    1. Gesprächstermin: allgemeine Hinweise zur FÜK, grobe Gliederung des Themas unter fächerübergreifenden Aspekten – z.B. MindMap, Eingrenzung des Themengebiets, Fragen zum Thema
    2. Gesprächstermin: Anlage einer Sammlung zum Thema, grobe Übersicht über die Inhalte, Fragen zum Thema
    3. Gesprächstermin: allgemeine Beratung, Darstellung der erarbeiteten Inhalte, Vorbereitung der Reflexion, Fragen zum Thema
  10. Je ein Beratungstermin muss in den folgenden Wochen festgelegt werden:
    12.-16.11.2018; 25.-29.03.2019; 20.-24.05.2019
  11. Weitere Beratungstermine sind bei Bedarf möglich (vor allem während der Intensivphase) – frühzeitige Absprachen mit den Lehrern sind erforderlich!
  12. Ändern sich im Laufe der Beratung Teilaspekte des bearbeiteten Themas, muss die Gruppe in Absprache mit den betreuenden Lehrkräften die Schulleitung schriftlich informieren.
  13. Der Titel der Fächerübergreifenden Kompetenzprüfung wird von allen Gruppenmitgliedern zur Kenntnis genommen und im Gesprächsprotokoll vermerkt. Der gemeinsam vereinbarte Titel wird unverändert auf das Deckblatt der Dokumentation übernommen.
  14. Jede Gruppe erstellt eine gemeinsame Dokumentation. Diese wird in dreifacher Ausfertigung (ein Original, zwei Kopien) eine Woche vor Prüfungsbeginn (Terminplan!) im Sekretariat abgegeben. Die schriftliche Dokumentation ist die Grundlage der Prüfung, mit der sich die Lehrkräfte auf die Prüfung vorbereiten. Die Dokumentation wird nicht benotet.
  15. Alle ausgehändigten Formulare (Gesprächsprotokolle, persönliches Stundenkonto, Eigenständigkeitserklärung etc.) müssen in der Dokumentation enthalten sein!
BoriS 2012-2017

  

Kontaktdaten

Pestalozzi-Schule Pfedelbach
Gebäude 6
Pestalozzistraße 21, 74629 Pfedelbach

Gebäude 1-5
Pestalozzistraße 12, 74629 Pfedelbach

Telefon: 07941-988-60