Abschlussfeier: 9. Klasse Werkrealschule der Pestalozzi-Schule Pfedelbach

 

Am 24.07.2020 war es endlich soweit. Nach 9 Jahren Schulzeit und trotz der Corona-Pandemie fand an diesem Tag die Abschlussfeier der 9. Klasse der Werkrealschule der Pestalozzi-Schule Pfedelbach in der Festhalle Nobelgusch statt.

„Don’t worry about a thing, ’cause every little thing gonna be alright“ sang die jamaikanische Reggaelegende Bob Marley schon 1977, doch sind diese Zeilen heute aktueller denn je. Sie stammen aus dem Lied „Three little birds“ und begleiteten die 13 Abschlussschülerinnen und Abschlussschüler an diesem Abend auf die Bühne.

Nach dem Applaus der Angehörigen und Gäste begrüßten die beiden Moderatorinnen Alina Geist und Isabell Gabert ihre Gäste. Zudem führten die beiden gekonnt und sicher an diesem Abend durch das kurzweilige Programm.

Zwischen den Programmpunkten, wie zum Beispiel einem Tanzvideo oder einem Babyfoto-Ratespiel, beglückwünschten Schulleiterin Frau Müller, Konrektorin Frau Breuer und die Vorsitzende des Elternbeirats Frau Martin die Schülerinnen und Schüler. Auch Herr Kunkel, Bürgermeister der Gemeinde Pfedelbach, schickte eine Grußbotschaft per Video.

Später folgte der wichtigste Programmpunkt an diesem Abend, die Zeugnisübergabe. Alle Schülerinnen und Schüler haben die Prüfungen bestanden und somit den Hauptschulabschluss in der Tasche. Ein Lob erhielten Weronika Kajna und Henry Wahl für ihre guten Leistungen (Schnitt jeweils besser als 2,4). Hervorzuheben ist auch Dominik Schulz, der sich in diesem Schuljahr gegenüber dem Vorjahr um vier Zehntel verbessern konnte.

Nach einer kurzen Abschiedsrede von Alina Geist verließen die nunmehr ehemaligen Schülerinnen und Schüler zu den Klängen von Unheilig mit „Zeit zu Gehen“ die Bühne. Sie werden sich nun neuen schulischen und beruflichen Aufgaben stellen, sind hierfür jedoch bestens vorbereitet.