Pfedelbach, den  28.1.2020 

51 Neuntklässler als Schülerlotsen verabschiedet, neue eingeführt

Von Annika Busch

Seit vielen Jahrzehnten, um es genauer zu sagen seit nunmehr 67 Jahren gibt es die einzigen Schülerlotsen im ganzen Hohenlohekreis an der Pestalozzi-Schule in Pfedelbach. Sie garantieren mit ihrer Fachkenntnis und ihrem Tun einen sicheren Übergang für ihre Mitschüler über die Hauptstraße. Das machen sie so professionell und erfolgreich, dass es im gesamten Zeitraum noch nicht einen einzigen Unfall gegeben hat. Das ist eine exzellente Bilanz der Schülerlotsen, die sich in ihrer Freizeit für die Sicherheit ihrer Mitschüler engagieren.

Nach der Begrüßung von Konrektorin Livia Breuer, sowie der Elternbeiratsvorsitzen Stefanie Martin heben diese Tatsache auch Bürgermeister Torsten Kunkel, Schulrat Johannes Kiesling sowie Polizeirätin Lisa-Maria Klesse bei ihren Ansprachen deutlich hervor. Sie dankten den scheidenden Neuntklässlern herzlich für ihre geleistete Arbeit. Polizeihauptmeister Gerhard Wolpert überreichte den Schülerinnen und Schülern eine Urkunde und eine Anstecknadel. Torsten Kunkel und die Kreisverkehrswacht spendeten jeweils € 50 pro Klasse für deren Schullandheimfahrten. Die Lehrerin Annika Busch als Beauftragte für Verkehrserziehung an der Pestalozzi-Schule vergab als Anerkennung für die geleistete Arbeit eine Urkunde der Schule und einen Kinogutschein für jeden Ex-Schülerlotsen, der vom Förderverein der Schule gesponsert wurde.

Dass die Leistung der scheidenden Schülerlotsen weit über das normale Maß hinausgegangen ist, zeigt auch, dass einige Lotsen beim Landes-Schülerlotsenwettbewerben außerordentlich erfolgreich waren, so dass sogar eine Lotsin, Elisa Schacht, zum Bundeswettbewerb der Schülerlotsen nach Berlin fahren durfte. Außerdem vergab auch der Förderverein noch verschiedene Ehrenpreise an die Lotsen für besonderes Engagement.

Am selben Tag wurden 63 neue Schülerlotsen in ihr Amt eingeführt. Sie hatten zuvor sowohl eine Theorieprüfung bei ihren Klassenlehrern, als auch eine vierstündige praktische Ausbildung und praktische Prüfung bei PHM Wolpert erfolgreich bestanden. Nun geht es für sie in den „Alltagsbetrieb“, wo sie bestimmt weitere, wertvolle Erfahrungen sammeln werden.

In einem symbolischen Akt reichten zum Abschluss der Veranstaltung die scheidenden Neuntklässler ihren Nachfolgern aus den achten Klassen der Pestalozzi-Schule die Insignien eines Schülerlotsen, eine Kelle und eine Warnweste, weiter.

Abgerundet wurde die gut anderthalbstündige Zeremonie durch Darbietungen des Grundschulchores.